Berlin, 31 Dezember 2020

Erdbeben in Kroatien: Kroatische Regierung eröffnet ein Spendenkonto

Am 29. Dezember um 12.19 Uhr wurde Kroatien von einem verheerenden Erbeben der Stärke 6,2 erschüttert. Das Epizentrum war die 45 Km südöstlich von Zagreb gelegene Stadt Petrinja. Sehr schwer betroffen war auch die Stadt Glina und Sisak sowie die ganze Region Sisak-Moslavina, aber es bebte auch stark in Zagreb und in den Gespanschaften Krapina-Zagorje und Brod-Posavina.

Das Beben forderte bisher 7 Opfer, darunter auch ein 12-jähriges Mädchen. Der materielle Schaden ist beträchtlich. Ein Großteil der Bevölkerung kann nicht in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren, die Infrastruktur ist schwer beschädigt.

Zur Beweltigung der Erdbebenfolgen hat die kroatische Regierung über das Finanzministerium ein Spendenkonto freigeschaltet:

Spendenüberweisungen aus dem Ausland:

Bank: Hrvatska narodna banka/ Croatian National Bank
Bankaadresse: Trg hrvatskih velikana 3/ Trg hrvatskih velikana 3
Zagreb 10000, Hrvatska/ Zagreb 10000, Croatia

Empfänger: Ministarstvo financija Republike Hrvatske / Ministry of Finance
Adresse des Empfängers:

Katančićeva 5/ Katančićeva 5
Zagreb 10000, Hrvatska/ Zagreb 10000, Croatia
Bankverbindung/ Bank account number:

HR12 1001 0051 8630 0016 0
Referenznummer/ Remittance info – remarks: Earthquakes aid

BIC (SWIFT) CODE BANKE: NBHRHR2XXXX

Die Sachspenden und Hilfslieferungen aus dem Ausland werden vom kroatischen Zivilschutz koordiniert. Alle, die eine Hilfslieferung organisieren wollen, werden daher gebeten, dass sie vorher das Operative Zentrum des Zivilschutzes an die E-Mail-Adresse occz@civilna-zastita.hr kontaktieren.

Die Botschaft der Republik Kroatien bedankt sich herzlich für alle Spenden und alle Anfragen zur Hilfsleistung!