Berlin, 17 Oktober 2018

Botschafter Grlić Radman an der 150-jährigen Jubiläumsfeier der Mannheimer Akte

Foto: Zentralkommission für die Rheinschifffahrt

Als Präsident der Donaukommission beteiligte sich Botschafter Gordan Grlić Radman am 17. Oktober 2018 am Kongress der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) anlässlich des 150. Jahrestags der Unterzeichnung der Mannheimer Akte - der konventionellen Grundlage, die die Arbeit der Rheinkommission definiert. Zu diesem Anlass wurde von den zuständigen Verkehrsministern der ZKR-Mitgliedstaaten beziehungsweise deren Vertretern (Deutschland, Belgien, Frankreich, die Schweiz und die Niederlande) eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, in der die Hauptrolle des Europäischen Ausschusses zur Ausarbeitung von Standards im Bereich der Binnenschifffahrt  (CESNI) hervorgehoben wird. Die Mitgliedstaaten befürworten moderne, durchführbare und abgestimmte ökologische und sicherheitsbezogene Vorschriften auf dem Rhein sowie auf etlichen Binneschifffahrtstraßen sowie die Minderung der Treibhausgase um 35% bis 2035.

Im Namen der Donaukommission begrüßte ihr Präsident Dr. Gordan Grlić Radman die anwesenden Kongressteilnehmer und hob die gemeinsamen Charakteristiken der beiden partnerschaftlichen Kommissionen hervor: den Grundsatz der freien Schifffahrt und die Abstimmung gemeinsamer Vorschriften und Regelungen.